Dritter und finaler Endlauf der Hessen-Thüringen-Meisterschaft in Hermsdorf

Dritter und finaler Endlauf der Hessen-Thüringen-Meisterschaft in Hermsdorf 2019Am 14.September trafen sich die besten Kartslalomfahrer aus Hessen und Thüringen, um im Endlauf die Meisterschaft der beiden Bundesländer in Hermsdorf auszutragen.

100 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren kämpften um die Qualifikation zum Bundesendlauf im Oktober in Sinsheim. Die Summe aus der Meisterschaft der einzelnen Regionen zuzüglich sechs Wertungsläufen diente zur Ermittlung des Gesamtergebnisses.

Ilyas Kasri startete in der Altersklasse 1 für den MSC Langgöns und schaffte mit zwei fehlerfreien Läufen und 35,43 sowie 35,16 Sekunden eine respektable Leistung. Mit Stolz erreichte er an diesem Tag den 16.Platz und sammelte wertvolle Punkte für die Gesamtmeisterschaft, die er ebenfalls als 16. abschließen konnte.Dritter und finaler Endlauf der Hessen-Thüringen-Meisterschaft in Hermsdorf 2019

Tom Luca Strasilla kam als Zweiter nach Thüringen und hatte sich den Einzug in die Bundesendläufe als Ziel gesetzt. Die spürbare Anspannung legte sich schnell, als er im Probelauf der Einzigste war, der unter 30 Sekunden fuhr. Nun folgte der erste Wertungslauf, den Tom mit 30,28 Sekunden – Tagesbestzeit der Klasse 2 – souverän ablieferte. Dem Ziel am Bundesendlauf teilzunehmen stand nur noch der letzte Wertungslauf im Weg. Um diesen sicher zu erreichen, war ein fehlerfreier Lauf und somit eine Fahrt mit minimiertem Risiko wichtig. Tom freute sich bereits bei Zieleinfahrt, da ihm mit 30,68 Sekunden ein sehr guter Lauf gelang.  Seine Stimmungslage wurde nochmals getoppt als der Sprecher den Kartsportbegeisterten mitteilte, dass Tom den Platz 1 für den heutigen Tag belegte. Zur Krönung des Tages erreichte er somit nicht nur den Einzug in die Bundesendläufe, sondern wurde noch zusätzlich „Hessen-Thüringen-Meister“.

Dritter und finaler Endlauf der Hessen-Thüringen-Meisterschaft in Hermsdorf 2019Bei den Jahrgängen 2004 und 2005 war nun sein Bruder, Marvin Strasilla, als einer der jüngsten Fahrern am Start. Marvin hatte in den Vorläufen bereits seine Klasse mit einem zweiten Platz gezeigt, allerdings lag seitdem ein Pylonenfluch auf ihm, so dass zwei fehlerfreie Läufe für den Kopf wichtig waren.  Dieses Ziel hatte Marvin auch souverän erreicht, leider auf Kosten der Zeit, so dass bei diesem hohen Niveau, in seiner Starterklasse, nur Platz 10 erreicht werden konnte.

Voller Stolz zieht der MSC Lang-Göns Bilanz: Die drei Spitzenfahrer ließen bei beiden Wertungsläufen keine einzige Pylone fallen.  Tom Luca Strasilla, der frisch gekürte Hessen-Thüringen-Meister wird den Verein im Oktober bei den Bundesendläufen in Sinsheim würdig vertreten.

Gesamtergebnis der Slalom-Endläufe von Hessen-Thüringen:
AK1: 16.Platz Ilyas Kasri
AK2: 1.Platz Tom Luca Strasilla (Hessen-Thüringen-Meister)
AK4: 11.Platz Marvin Strasilla

 

Unser Dank geht an den MC Hermsdorfer-Kreuz für eine tolle Veranstaltung.

Das könnte Dich auch interessieren …