Was ist Tretkart-Slalom

Was ist Tretcar-Slalom oder Tretcar Funpark?

Tretcar-Veranstaltungen dienen der Verkehrserziehung. Über den sportlichen Wettbewerb soll einer möglichst großen Zahl von Kindern und Jugendlichen ab dem frühesten Alter die Verkehrserziehung nahe gebracht werden und die Kinder sollen an den weiterführenden Kartslalom-Sport herangeführt werden. Bei den Veranstaltungen wird mit handelsüblichen Tretcars gefahren, die vom Veranstalter in verschiedenen Größen zur Verfügung gestellt werden. Auch das Fahren mit eigenen Tretcars ist gestattet.

Wie läuft ein Wettbewerb ab?Tretcar Slalom
Die Länge des Parcours ist auf max. 150 m festgelegt. Gefahren wird auf einem Platz (Parkplatz, Schulhof, Halle) mit ebener Fläche. Der Parcours wird mit Pylonen aufgebaut und enthält Spurgassen, versetzte Tore und Schweitzer-Slalom. Die Breite der Tore und Spurgasse beträgt verbindlich 1,10 m. Der Abstand der Pylonen in der Spurgasse beträgt 0,5 m (lichtes Maß), die Länge max. 10 m. Der Mindestabstand im Schweitzer-Slalom beträgt 2,5 m. Der gesamte Parcours muss sich mit dem größten Tretcar problemlos durchschieben lassen. Die Teilnehmer haben die Aufgabe, den Parcours möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Der Start des Teilnehmers erfolgt einzeln – auf der Sitzschale sitzend – von der Vorstartlinie aus. Die Vorstartlinie befindet sich 3 Meter vor der Start-Ziel-Linie (Zeitnahme, Lichtschranke). Der Teilnehmer befährt auf Anweisung des Starters bzw. nach grünem Lichtzeichen der Startampel den Parcours. Start und Ziel sind fliegend zu durchfahren. Bei der Fahrt sind Füße und Hände an den Bedienungselementen des Tretcars zu belassen. Ansonsten erfolgt Wertungsausschluß. Es wird empfohlen, in Fünfergruppen zu starten. Es werden ein Probelauf und drei Wertungsläufe durchgeführt, die von allen Teilnehmern nacheinander zu absolvieren sind. Die beiden besten Wertungsläufe kommen in die Wertung. Der Start kann auch klassenweise durchgeführt werden. Teilnehmer, die nach dem 3. Aufruf nicht am Start erscheinen, werden ohne Nenngeld-Rückgabe ausgeschlossen. Bei Teilnehmern der Klasse 1 (oder Neulinge) kann ein Betreuer im Parcours vorlaufen. Fehler, die der Betreuer verursacht, sind dem Teilnehmer zuzuschreiben.

Wer kann mitmachen?Tretcar Slalom

Ideal ist der Tretcar-Slalom  / Tretcar-Funpark für Kinder und Jugendliche (Mädchen und Jungen) im Alter von 3 bis 8 Jahren. Dafür gibt es vier Altersklassen nach Jahrgangsstufen.

Die Tretcar-Slalom  / Tretcar-Funpark  werden von ADAC Ortsclubs ausgerichtet. Über den Verein (ADAC Ortsclub) wird ein „ADAC Jugendgruppen Ausweis“ ausgestellt, der gleichzeitig als Versicherungsbestätigung dient. Und der Clou: Man benötigt kein eigenes Tretcar (Kettcar). Das stellen der Verein fürs Training und der jeweilige Veranstalter für den Wettbewerb zur Verfügung.

Training macht den Meister! 

In den meisten ADAC Ortsclubs gibt es einen Jugendleiter, der sich um die jungen Mitglieder und deren Eltern kümmert. Der Jugendleiter organisiert das Training und die Einsätze der Clubmitglieder. Unterstützt wird der Jugendleiter von Trainern, die auch bei den Wettbewerben die Fahrer „coachen“.

Für weiter Fragen steht unser Jugendleiter gerne zur Verfügung.